Herzlich Willkommen
beim CSU-Ortsverband
Hallbergmoos-Goldach

CSU-Ortsverband-Hallbergmoos-Goldach_Logo-white
CSU-Ortsverband-Hallbergmoos-Goldach-HBM-Bild

Herzlich Willkommen beim CSU-Ortsverband Hallbergmoos-Goldach

CSU-Ortsverband-Hallbergmoos-Goldach_Logo-white
CSU-Kandidat-Tanja-Knieler

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Gemeinde Hallbergmoos liegt uns, der CSU Hallbergmoos-Goldach, sehr am Herzen. Sie ist unsere Heimat – und diese soll auch künftig so liebens- und so lebenswert sein. Dazu braucht es keine Experimente, sondern vielmehr Stärke und Stabilität.

Dazu braucht es Menschen, die sich gerne für ihre Heimat einsetzen. Wir tun das! Ich bin stolz, dass wir künftig mit neun Mitgliedern im neuen Gemeinderat vertreten sein werden. So wie wir uns bereits in der Vergangenheit engagiert haben, so nehmen wir auch weiterhin die  gesellschaftliche Verantwortung für Ihre und unsere Heimat gerne und mit viel Herzblut an.

Das gilt auch und insbesondere für unseren Bürgermeister Harald Reents! Unter seiner Führung ist ein erfolgreicher Weg eingeschlagen worden, den wir zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger weiter beschreiten werden. Harald Reents wurde im ersten Wahlgang wieder zu unserem Bürgermeister gewählt. Das ist ein Vertrauensbeweis, das ist aber auch ein Anerkenntnis der geleisteten Arbeit.

So hat sich die Arbeitsatmosphäre im Gemeinderat deutlich versachlicht und es konnte in den vergangenen sechs Jahren einiges vorangebracht, gebaut und angeschoben werden. In unserer prosperierenden Gemeinde gibt es aber immer noch sehr viel zu tun, etwa den Bau kommunaler Wohnungen, der zweiten Grundschule, der neuen Feuerwehrhäuser, des Naturbadesees sowie der Verlängerung der Predazzoallee in die Ortsmitte. Wir nehmen die Verantwortung für Hallbergmoos und Goldach gerne weiter an. Dafür stehen wir mit Tatkraft ein, aus Überzeugung und Heimatliebe. Bleiben Sie gesund!

Ihre

Tanja Knieler
Ortsvorsitzende

CSU-Kandidat-Harald-Reents

Liebe Mitbürgerinnen,
liebe Mitbürger,

seit 1. Mai 2014 darf ich das Amt des Ersten Bürgermeisters der Gemeinde Hallbergmoos bekleiden. Gemeinsam mit dem Gemeinderat und der Verwaltung wurde in den vergangenen sechs Jahren viel Versprochenes umgesetzt – zum Wohle des Gemeindelebens. So erfolgten u.a. die Vergabe von Bauland im Rahmen eines Einheimischenmodells, der Bau einer modernen Kindertagesstätte und eines dritten Hortes, der Bau der Nordumfahrung, der vollständige Grunderwerb für die Verlängerung der Predazzoallee zur Theresienstraße, die Einführung von zwei neuen Buslinien nach Erding und über den Sportpark zum Neufahrner Kino, die Vergabe von Gewerbegrundstücken an ortsansässige Betriebe, die Ansiedlung eines Drogeriemarktes sowie eines Kinderarztes.

Wir sind eine wohlhabende Gemeinde. Gemessen an der Einwohnerzahl liegt unsere Kommune mit sehr weitem Abstand im Landkreis Freising finanziell an der Spitze. Unsere Gemeinde weist eine sehr hohe Lebensqualität auf und bietet enorme Chancen. Diese Chancen müssen jedoch vernünftig und vor allem mit Augenmaß wahrgenommen werden. In den kommenden Jahren stehen große Aufgaben für die Gemeinde an. Der Erhalt der hohen Lebensqualität wird dabei eine der wichtigsten Herausforderungen sein.

Diesen Aufgaben und Herausforderungen möchte ich mich gerne weiterhin stellen. Deshalb trete ich aus Überzeugung am 15. März 2020 für eine weitere Amtsperiode an und freue mich, wenn Sie mir auch weiterhin die Aufgabe zutrauen, mit Ihnen gemeinsam die Zukunft unserer lebens- und liebenswerten Gemeinde zu gestalten.

Ihr

Harald Reents
Erster Bürgermeister

Unser Arbeitsprogramm
2020 – 2026

Bildung
Digitalisierung und Kommunikation
Kinder- und Jugendbetreuung
Landwirtschaft
Lebensqualität
Mobilität
Senioren
Sicherheit
Vereine und ehrenamtliches Engagement
Wirtschaft
Wohnen

Bildung

Unsere Ziele:

  • Bildung in Hallbergmoos qualitativ weiter voranbringen
  • weiterführenden Schulen am Ort
  • volle Unterstützung von Volkshochschule und Musikschule

Bildung ist eines der großen Themen unserer Zeit. Grund- und Mittelschule arbeiten vorbildlich. Die Planungen für eine zweite Grundschule laufen an, diese müssen konstruktiv und mit viel Augenmerk auf Qualität begleitet werden. Wir unterstützen die Menschen in ihrem Wunsch nach weiterführenden Schulen am Ort. Die Volkshochschule als Ort für lebenslanges Lernen arbeitet in der Verantwortung der Gemeinde. Daneben wurde die Musikschule Hallbergmoos-Neufahrn e.V. als neue interkommunale Einrichtung gegründet. Beides sind echte Erfolgsprojekte, die wir auch künftig mit allen notwendigen Sach- und Geldmitteln ausstatten müssen.

Digitalisierung und Kommunikation

Unsere Ziele:

  • Behördengänge digitalisieren
  • öffentliche WLAN-Hotspots am Rathausplatz und im Sportpark
  • Referent für Digitalisierung im Gemeinderat
  • neue digitale Informationsplattformen der Gemeinde

Zukunft braucht schnelles Internet. Wir treten offensiv für einen schnellen Ausbau des Breitbandnetzes im gesamten Ort ein. Viele Bürgerinnen und Bürger möchten Behördengänge am PC oder Smartphone erledigen – die CSU Hallbergmoos-Goldach wird die Digitalisierung im Rathaus konstruktiv begleiten und weiter voranbringen. Der digitale Wandel erfordert auch neue, digitale Informations- und Kommunikationsangebote. Ziel ist ein echter Mehrwert durch Zeitersparnis für unsere Bürgerinnen und Bürger sowie, sie mehr an den Entscheidungsprozessen teilhaben zu lassen.

Kinder- und Jugendbetreuung

Unsere Ziele:

  • die hervorragende Kinderbetreuung bedarfsgerecht verbessern
  • Betreuung der Kinder und Jugendlichen in Ferienzeiten ausbauen

Hallbergmoos bietet nicht zuletzt auf Grund der Schaffung zusätzlicher Betreuungsplätze, u.a. mit dem Neubau des Kinderhauses Mooshüpfer, der Angebotserweiterung bei der Mittagsbetreuung, dem Bau des dritten Hortes und der weiteren Verbesserung der Anreize für pädagogisches Fachpersonal, eine hervorragende Kinderbetreuung. Hier ist den sich ändernden Betreuungsbedürfnissen Rechnung zu tragen und u.a. die gesonderte Ferienbetreuung für Kinder und Jugendliche weiter auszubauen.

Landwirtschaft

Unsere Ziele:

  • Schutz der natürlichen Ressourcen
  • Einbeziehung der Landwirtschaft bei allen relevanten Entscheidungen
  • die Landwirte im Ort weiter unterstützen, u.a. bei der Direktvermarktung
  • den Dialog mit unseren Landwirten am Ort weiter intensivieren

Die CSU ist sich der Verantwortung für die natürlichen Lebensgrundlagen bei jeder Entscheidung bewusst. Unsere Landwirtschaft in Hallbergmoos und Goldach ist durch Familienbetriebe geprägt, die hochwertige Lebensmittel produzieren. Die Erhaltung dieser Strukturen ist ein zwingendes Anliegen. Die CSU hat den Referenten für Landwirtschaft initiiert, um den berechtigten Belangen unserer Landwirte auch im Gemeinderat besser gerecht zu werden.

Lebensqualität

Unsere Ziele:

  • Erhalt der Lebensqualität im Ort durch ein Netz von Erholungsoasen und Freizeitflächen im ganzen Ort
  • Schaffung zentraler, attraktiver Treffpunkte für die Jugend
  • Werterhalt und weitere Attraktivitätssteigerung des Sport- und Freizeitparks, u.a. durch Erneuerung des Kunstrasenplatzes und Bau eines Naturbadesees
  • den Mehrwert der Gemeindepartnerschaft mit Predazzo noch erlebbarer machen

Hallbergmoos ist ein Ort mit hoher Lebensqualität. Wir achten darauf, dass dies auch so bleibt, dass wir weiter gerne dort wohnen. Bei allen Herausforderungen, die das Wachstum und der Siedlungsdruck mit sich bringen, bieten diese auch die Chance, unsere Heimat besonders nachhaltig und für jedes Alter lebenswert zu gestalten. Dazu gehören u.a. die ansprechende und barrierefreie Umgestaltung des Rathausplatzes und die Errichtung eines Abschlussgebäudes. Darin sollen ein Café, Wohnungen, Büros für die Gemeindeverwaltung und Tiefgaragenstellplätze einen echten Mehrwert bieten. Die Attraktivität des Sport- und Freizeitparks soll u.a. durch werterhaltende Maßnahmen und dem Bau eines Naturbadesees aufrechterhalten und weiter gesteigert werden. Hallbergmoos ist seit 25 Jahren offizielle Partnergemeinde des Olympiastandorts Predazzo in Italien. Um unsere Internationalität und deren Mehrwert zu unterstreichen, wollen wir noch mehr Bürgerinnen und Bürger darin einbeziehen.

Mobilität

Unsere Ziele:

  • kostenloser Ortsbus, zeitgleich in beide Richtungen verkehrend
  • weitere Verbesserung der überörtlichen Busverbindungen, u.a. durch Direktverbindungen nach Garching und zum Flughafen sowie weitere Taktverstärker nach Erding
  • bessere Anbindung der Wohngebiete durch Kleinbuslinien
  • Bau weiterer Erschließungsachsen wie die Weiterführung der Predazzoallee Richtung Osten und einer leistungsfähigen Nord-Süd-Verbindung auf der Ostseite der Gemeinde
  • Verlegung der B 301 in Richtung S-Bahn
  • barrierefreier S-Bahnhof
  • Ausbau des Radwegenetzes durch mehr befestigte und gut beleuchtete Wege sowohl innerörtlich als auch zu den Nachbarorten und den Isarauen

Die Mobilität ist eine entscheidende Herausforderung unserer Zeit. Intelligente Verkehrs- und Mobilitätskonzepte tragen zusätzlich dazu bei, einen Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel oder alternative Antriebe zu erleichtern und zu fördern. Der kostenlose Ortsbus bleibt eine zentrale CSU-Forderung. Ebenso wollen wir den Ringbus im Ort künftig zeitgleich in beide Richtungen verkehren lassen, weitere überörtliche Direktverbindungen schaffen und in Wohngebieten die Wege zur einer Busanbindung verkürzen. Die Weiterführung der Predazzoallee in Richtung Theresienstraße wird in den nächsten Jahren eine erhebliche Entlastung bringen. Wir wollen zudem weitere Erschließungsachsen nach Osten sowie eine Ostumfahrung schaffen. Auch die Forderung nach der Verlegung der B 301 in Richtung S-Bahn halten wir uneingeschränkt aufrecht, ebenso wie die Forderung nach dringend notwendigen Modernisierungen und Verbesserungen am S-Bahnhof, vor allem hinsichtlich der Barrierefreiheit. Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Mobilitätswende ist die Förderung des Radverkehrs, die wir nicht zuletzt durch einen Ausbau des Radwegenetzes voranbringen wollen.

Senioren

Unsere Ziele:

  • selbstbestimmtes Leben für unsere Senioren durch Dienstleistungen vor Ort
  • Aufbau einer Kurzzeit-, Tages- und Nachtpflege
  • bezahlbarer Wohnraum für Pflegekräfte und Senioren

Wir werden alle älter. Unsere Senioren sollen auch im Alter selbstbestimmt im Ort wohnen können und ggf. versorgt werden. Wir stellen uns der Herausforderung, nicht nur die bestehenden Einrichtungen und Dienstleistungen am Ort weiterhin konstruktiv zu unterstützen, sondern treten auch für innovative Konzepte ein, etwa den Aufbau einer Kurzzeit-, Tages- und Nachtpflege. Auch hier spielen die allgemeinen Lebens- und Arbeitsbedingungen in Hallbergmoos eine große Rolle: Bezahlbarer Wohnraum schafft die Möglichkeit, auch unseren Pflegekräften ein gutes Wohn- und Arbeitsumfeld zu bieten.

Sicherheit

Unsere Ziele:

  • Hallbergmoos soll auch weiterhin eine sichere Gemeinde bleiben
  • Zusammenarbeit zwischen Gemeinde, sozialen Einrichtungen und Sicherheitsbehörden wie der Polizei weiter ausbauen
  • Unterstützung der beiden Feuerwehren und zügiger Bau der beiden neuen Feuerwehrhäuser

Hallbergmoos ist eine Gemeinde, in der man sicher leben kann. Wir wollen, dass dies so bleibt und setzen uns für sichere und gut ausgeleuchtete Wege, Plätze und Parkanlagen ein. Das sehr gut funktionierende Netzwerk zwischen Gemeinde, sozialen Einrichtungen und Sicherheitsbehörden wie der Polizei wollen wir weiter ausbauen. Auch unsere Feuerwehren leisten einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit in unserer Gemeinde. Sie helfen Tag und Nacht ehrenamtlich bei Bränden und anderen Unglücksfällen. Um ihre Leistungsfähigkeit dauerhaft zu erhalten, müssen zwei neue Feuerwehrhäuser bedarfsgerecht geplant und zügig errichtet werden.

Vereine und ehrenamtliches Engagement

Unsere Ziele:

  • Vereinsförderung und -unterstützung auf hohem Niveau sicherstellen
  • Bereitstellung weiterer Räumlichkeiten für Vereine, z.B. in den frei werdenden Feuerwehrhäusern

Das Vereinsleben in Hallbergmoos und Goldach zeichnet sich durch eine sehr große Vielfalt aus. Das gesellschaftliche Leben, den sozialen Zusammenhalt und auch die vielfältigen sportlichen und kulturellen Angebote verdanken wir ihnen und ihrer wertvollen Arbeit. Wir werden weiterhin für alle Vereine und ehrenamtlich Tätigen ein offenes Ohr haben und ihre Arbeit mit persönlichem Einsatz und politischen Weichenstellungen unterstützen, auch weil sie unsere Kinder und Jugendlichen mit einem großartigen Freizeitangebot ansprechen. Auch die ehrenamtliche Arbeit im Bereich Tafel und Nachbarschaftshilfe verdient höchste Anerkennung, ebenso das Engagement der Bürgerarbeitskreise.

Wirtschaft

Unsere Ziele:

  • weitere Stärkung des Wirtschaftsstandorts Hallbergmoos
  • Weiterentwicklung des Munich Airport Business Parks
  • Stärkung des örtlichen Gewerbes und Sicherung der Nahversorgung
  • attraktive Wohn- und Arbeitsbedingungen für Fachkräfte

Unserer Gemeinde geht es finanziell nach wie vor sehr gut – dennoch müssen wir weiterhin ein hohes Augenmerk darauflegen, dass dies auch künftig so bleibt. Hallbergmoos muss weiterhin ein attraktiver Wirtschaftsstandort bleiben. Daher unterstützen wir uneingeschränkt die Arbeit der Wirtschaftsförderung und auch der Werbegemeinschaft. Dieser Zusammenschluss ortsansässiger Betriebe erhöht durch ihre vielfältigen Aktionen die Attraktivität unserer Gemeinde und fördert die Vielfalt des Gewerbes im Ort. Denn auch die innerörtlichen Gewerbetreibenden, das Handwerk, der Mittelstand und die freien Berufe, haben für unsere Gemeinde einen immens hohen Wert. Sie versorgen uns mit den Produkten und Dienstleistungen, die wir täglich brauchen, was es zu erhalten gilt. Attraktive Wohn- und Arbeitsbedingungen erhöhen die Chancen, künftig qualifizierte Fachkräfte nicht nur am Ort zu halten, sondern auch neue zu gewinnen – gerade in den sozialen und pflegerischen Berufen.

Wohnen

Unsere Ziele:

  • strategische Ortsplanung und zukunftsorientierter Grunderwerb
  • maßvolle Ausweisung neuer Wohnquartiere
  • Nachverdichtung wo sinnvoll und möglich
  • Schaffung von bezahlbarem Wohnraum
  • Eigenheimförderung für Familien am Ort

Der Siedlungsdruck im Großraum München ist nach wie vor hoch. In den vergangenen Jahren wurden neue Baugebiete ausgewiesen. Die Gemeinde wird in den nächsten Jahren hohe Summen investieren, um selbst bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Wir können und werden diese Entwicklung über den Gemeinderat weiterhin steuern. Wir werden dafür sorgen, dass auch die Menschen, die schon lange hier ihre Heimat gefunden haben, die Chance haben, eine eigene Familie zu gründen und mit dieser auch Eigentum zu schaffen.

Menü