CSU Familiennachmittag

Hallbergmoos-Goldach (tak) – Der “Alte Wirt” in Hallbergmoos ist das älteste Gebäude in der Gemeinde. In den vergangenen Monaten wurde das denkmalgeschützte Gebäude sehr ansprechend saniert und erhält nun als Hotel eine neue Bestimmung. Die CSU Hallbergmoos-Goldach hat hier vor kurzem einen Familiennachmittag veranstaltet, mit Führung durch das neue Hotel, natürlich durch die neuen Anbauten, aber eben auch durch den denkmalgeschützten Teil. Über 250 interessierte Bürgerinnen und Bürger waren zu dem Familiennachmittag gekommen. Die CSU-Ortsvorsitzende Tanja Knieler, Bürgermeister Harald Reents und auch der CSU-Landratskandidat Manuel Mück waren ob der Resonanz überwältigt.

„Die Süddeutsche Zeitung hatte den Alten Wirt mal als Schandfleck bezeichnet, heute haben wir hier eine architektonische Meisterleistung! Dass das alte Gebäude von damals so gut in den neuen Komplex integriert worden ist, geht auch auf eine Initiative von CSU-Urgestein Georg Förg zurück. Er hatte sich im darum bemüht, dass das Gasthaus „Otto von Wittelsbach“ in die bayerische Denkmalliste aufgenommen worden ist. Er hatte es damals damit begründet, dass das Gebäude noch aus der Gründerzeit des Ortes durch den Reichsfreiherrn Carl Theodor Maria von Hallberg-Broich 1830 stammt. Und er hat damals Weitblick bewiesen!“, so Knieler weiter. Als Gastgeschenk übergab sie an den neuen Hausherren eine Chronik der Gemeinde.

Als besonderes Schmankerl wurde auch ein 40 Jahre alter Film gezeigt, der zum 150-jährigen der Gemeinde aufgenommen worden ist.

weitere Beiträge

Menü